Characters @ DRÄXLMAIER

3 Fragen an Lisa Hartenhauer Standortassistentin bei DRÄXLMAIER in Leipzig

Warum hast du dich für deinen Beruf entschieden?
Organisieren ist genau mein Ding und ich wollte das, was ich gut kann, auch im Beruf umsetzen. Neben meinem Organisationtalent kommt mir mein gutes Netzwerk sowie meine Teamfähigkeit zugute. Als Standortassistentin ist es zudem wichtig, empathisch zu sein, gut auf die Menschen eingehen zu können und strukturiert zu arbeiten – sehr herausfordernd, und für mich die perfekte Mischung!

Was macht dir bei deiner Aufgabe am meisten Spaß?
Unser Batterie-Werk hier in Leipzig ist erst gut anderthalb Jahre alt. Das heißt, Teambuilding ist ein großes Thema bei uns: Wir bauen neue Teams auf, sind nah an den Beschäftigten, schaffen Schnittstellen. Es ist sehr spannend, neue Strukturen zu definieren und einen Standort im Aufbau begleiten zu können. Ich habe das Gefühl, etwas bewegen zu können!

Ich habe einen guten Überblick und helfe jedem sehr gerne und schnell weiter bei den unterschiedlichsten Fragen. Dafür fühle ich mich sehr wertgeschätzt. Außerdem finde ich es extrem spannend, zu beobachten, wie sich die Automobilbranche entwickelt und wie DRÄXLMAIER die Transformation im Bereich E-Mobilität gestaltet. Ich darf ein Teil dieser Entwicklung sein und das ist ein tolles Gefühl.

Welche Skills und Talente muss man in deinem Job mitbringen?
Für mich ist es vor allem Flexibilität: Ich kann immer Hilfestellung geben und habe aufgrund meines Netzwerks und ganzheitlichen Wissens über die Prozesse am Standort auf alles eine Antwort – das ist mein Anspruch.