Fachkräfte aus sieben Berufen starten ihre Karriere

30. Juli 2021 Die DRÄXLMAIER Group feiert die Freisprechung der Auszubildenden.

32 Auszubildende aus den Standorten Vilsbiburg, Bischofswiesen und Landau an der Isar haben bei der DRÄXLMAIER Group ihre Ausbildung in sieben verschiedenen Berufen abgeschlossen. Diesen Erfolg feierten die jungen Fachkräfte gemeinsam mit dem gesamten Ausbildungsteam und Angehörigen. Die Feier der Absolventen aus dem Frühjahr und dem Sommer 2021 fand an zwei verschiedenen Abenden statt.

Bestens für die Zukunft gerüstet
Barbara Gerber, Leiterin der globalen Ausbildung, lobte die jungen Fachkräfte für ihre erfreulichen Leistungen, auch gerade während der Corona-Pandemie. Die Auszubildenden konnten dank eines umfassenden Hygienekonzepts ihre Ausbildungszeit überwiegend in Präsenz erleben. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir unsere Auszubildenden wieder auf einem so bedeutenden Lebensabschnitt begleiten durften. Sie haben hier viele wertvolle Erfahrungen sammeln können und Gemeinschaft erlebt. Alle Auszubildenden haben ihr Bestes gegeben und wieder hervorragende Leistungen erzielt“, betonte Barbara Gerber.
Stefan Brandl, Vice Chairman der DRÄXLMAIER Group, stellte heraus, wie wichtig junge Fachkräfte für das Unternehmen sind. „Junge Menschen haben oft einen anderen Blick auf die Welt. Als nachhaltig agierendes Familienunternehmen bauen wir darauf, dass sich unsere jüngsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Ideen aktiv einbringen und so die Zukunft des Automobils mitgestalten.“
Auch Betriebsratsvorsitzender Rudolf Lang gratulierte den Absolventen und betonte: „Mit dem Ausbildungsabschluss in der Tasche sind Sie optimal für den Berufseinstieg gerüstet. Starten Sie durch, übernehmen Sie Verantwortung und nutzen Sie die Chancen, die DRÄXLMAIER Ihnen – auch im internationalen Umfeld - bietet.“

Eine unvergessliche Zeit
Die beiden Fremdsprachen-Industriekauffrauen Pia Scheuerer und Sophia Wittmann blickten stellvertretend für ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter auf zweieinhalb Jahre Ausbildung zurück: „Die Ausbildung hat uns durch vielfältige Aufgaben bereichert und uns somit auf unsere heutige Tätigkeit bei DRÄXLMAIER gut vorbereitet. Wir hatten die Möglichkeit, Einblicke in unterschiedliche Abteilungen zu bekommen und dort aktiv mitzuarbeiten“, so Pia Scheuerer. Ihre Mit-Absolventin Sophia Wittmann findet: „Durch verschiedene Auslandsaufenthalte im Laufe unserer Ausbildung konnten wir neue Erfahrungen sammeln, unsere Sprachkenntnisse verbessern und unseren Horizont erweitern.“
Werkzeugmechanikerin Lilli Wieser und Verfahrensmechaniker Daniel Raisch sprachen auf der zweiten der beiden Freisprechfeiern stellvertretend für ihre Kolleginnen und Kollegen: „Wir bedanken uns bei allen Ausbildern, die ihr Bestes gegeben haben, um uns Azubis die nötigen Fachkenntnisse zu vermitteln“, sagte Daniel Raisch. Lilli Wieser ergänzte: „In meiner Ausbildung habe ich meinen Beruf von Grund auf erlernt. Dabei stand gerade für mich als Werkzeugmechanikerin besonders das präzise Arbeiten im Mittelpunkt."

Unter den Besten ihres Jahrgangs
In ihren Prüfungen haben die Auszubildenden durchweg erfreuliche und oft sehr gute Ergebnisse erzielt. Sieben Absolventen haben die Berufsschule mit einer Eins vor dem Komma abgeschlossen. Pia Scheuerer, Sophie Brandner, Lorena Strobl, Elezi Arbin, Lukas Stiegler, Erwin Nain und Lilli Wieser haben zudem bei der IHK- Abschlussprüfung eine Eins erzielt. Pia Scheuerer erhielt darüber hinaus die Auszeichnung als Prüfungsbeste.
Besonders hervorzuheben ist, dass Lilli Wieser, Lukas Stiegler, Daniel Raisch, Lea Huttner sowie Sophia Wittmann den Staatspreis der Regierung von Niederbayern und Mona Hinterbrandner sowie Sophie Brandner den Staatspreis der Regierung von Oberbayern für den hervorragenden Abschluss der Berufsschule erhalten haben.

Duale Ausbildung weltweit erfolgreich
Insgesamt sind ab dem kommenden Ausbildungsjahr bei der DRÄXLMAIER Group weltweit rund 1.100 Auszubildende beschäftigt. 150 davon befinden sich in der Ausbildung in Deutschland. Die internationale Berufsausbildung startete das Familienunternehmen bereits 1974 in Tunesien. Seither hat der Automobilzulieferer duale Ausbildungsprogramme weltweit nach einheitlichem Standard eingeführt – so etwa in China, Mazedonien, Mexiko, Nicaragua, Österreich, der Republik Moldau, Rumänien und Serbien.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit rund 65 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2020 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,2 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.