Dräxlmaier Group für exzellentes Technologiemanagement ausgezeichnet

17. Februar 2011

Vilsbiburg, 17. Februar 2011. – Die Dräxlmaier Group zählt zu den fünf erfolgreichsten Unternehmen in Sachen Technologiemanagement. Dies ergab die aktuelle Studie „Konsortial-Benchmarking im Technologiemanagement 2010/2011“ des Aachener Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT. Demnach gelten die Technologiefrüherkennung, die Technologieplanung und die Technologiebewertung des bayerischen Automobilzulieferers als vorbildlich.

Gestern zeichnete das Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie IPT auf seiner Abschlusskonferenz bei der Audi AG in Ingolstadt die Dräxlmaier Group für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet des Technologiemanagements aus. Zusammen mit einem hochkarätig besetzten Industriekonsortium, dem unter anderem Vertreter der Robert Bosch GmbH und der Daimler AG angehörten, würdigten die Aachener Forscher die beispielhafte Art und Weise, wie der bayerische Automobilzulieferer neue Technologien aufgreift und Innovationen vorantreibt. Die besonderen Highlights von Dräxlmaier: ein sehr stringenter Innovationsprozess, der frühzeitig zukünftige Kundenanforderungen identifiziert, ein klar definiertes Bewertungsschema und ein umfassendes Controlling, das sich über alle Projektphasen erstreckt.

„Gallisches Dorf“ federführend bei der Entwicklung neuer Ideen

Auch das Konzept des so genannten „Gallischen Dorfes“ habe beim Konsortial-Benchmarking vollauf überzeugt, freut sich Professor Dr. Jörg Elsenbach, bei Dräxlmaier für die Unternehmensentwicklung zuständig. Die besondere Atmosphäre dieses bewusst vom Hauptunternehmen separierten Think Tanks biete den dort arbeitenden Ingenieuren und Technikern enorme Freiräume und eine hohe Flexibilität. In dem 2009 gegründeten Dräxlmaier Spin-off lassen sich einfach neue Ideen kreieren und wegweisende Technologieprojekte – etwa solche auf dem Sektor der Elektromobilität – anschieben. „Dort darf man auch ein bisschen spinnen und weiter in die Zukunft denken als im klassischen Unternehmensbetrieb. Sobald jedoch eine Idee ausgereift ist und eine neue Technologie steht, integrieren wir diese dann zur Serienentwicklung in das Hauptunternehmen“, so Elsenbach weiter.

Rund 300 Teilnehmer - Dräxlmaier unter den fünf Besten

An der vom Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie IPT initiierten internationalen Projektstudie beteiligten sich etwa 300 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Nur fünf davon – darunter Dräxlmaier – kamen aufgrund ihrer „successful practices“ in die Endrunde. Für Dräxlmaier ist es nach 2006 bereits die zweite Auszeichnung, die das Unternehmen von dem Aachener Forschungsinstitut für sein exzellentes Technologiemanagement erhielt.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit rund 65 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2020 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,2 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.