Bei Elektromobilität ganz vorn - Dräxlmaier entwickelt Bordnetz für StreetScooter

03. Mai 2011 Aachen/Vilsbiburg, 3. Mai 2011. – Die Dräxlmaier Group zeichnet beim SteetScooter-Projekt für das Bordnetzsystem und wichtige Elektronikkomponenten verantwortlich. Der Automobilzulieferer aus dem niederbayerischen Vilsbiburg hat für das kleine Ökomobil eine komplett neue Bordnetzarchitektur entwickelt, die sowohl Hochvolt- als auch konventionelle Leitungssätze umfasst.

„Wir sehen in der Elektromobilität viel Potenzial für die Zukunft. Deshalb war es nur konsequent, dass wir uns beim StreetScooter beteiligen“, erklärt Prof. Dr. Jörg Elsenbach. Laut Elsenbach, der bei der Dräxlmaier Group für Fahrzeugprojekte und Organisationsentwicklung zuständig ist, hat der niederbayerische Automobilzulieferer in den vergangenen Jahren konsequent seine Entwicklungsaktivitäten auf dem Hochvoltsektor ausgebaut und intensiviert. Die für den StreetScooter komplett neu entwickelte Bordnetzarchitektur basiert auf diesem Know-how. Das gleiche gilt für alle anderen Hochvoltkomponenten, die für den kleinen Ököflitzer neu zu definieren waren. Auch sie hat Dräxlmaier bis zur Serienreife entwickelt.
 

Dräxlmaier an zahlreichen E-mobility-Projekten beteiligt
Dräxlmaier mischt bei der Elektromobilität ganz vorne mit. Kontinuierlich verfeinern die Entwickler das Bordnetzkonzept und das Engineering von intelligenten Bordnetzkomponenten für Fahrzeuge mit Elektro- und Hybridantrieb. Zahlreiche Automobilhersteller vertrauen bereits auf die Kompetenz der Dräxlmaier-Experten im Bereich der grünen Mobilität. So entwickelten die Fachleute einen Batteriestromverteiler mit integrierter Leistungselektronik für den Hybrid-SUV zur Serienreife. Das System aus Elektrik und Leistungselektronik kann neben Hybridfahrzeugen auch in Fahrzeugen mit Start-Stopp-Technologie eingesetzt werden.
 

Abbildung der kompletten Wertschöpfungskette
Das Unternehmensziel in punkto Elektomobilität ist klar: Wie in den konventionellen Feldern der Automobilindustrie wird Dräxlmaier bei der Hochvolttechnologie die komplette Wertschöpfungskette abbilden - von der Vorentwicklung über die Fertigungstechnologie bis zur Serienbelieferung. Dies gilt für das Gebiet der Energiespeichersysteme und deren Statusüberwachung, Leistungsverteilung und Hochvoltbordnetze, mit denen das Unternehmen sein bestehendes Know-how und seine Fertigungstiefe kräftig erweitert.
 

Pluspunkt: umfangreiches Know-how in Sachen Systemintegration
Laut Elsenbach ist die Dräxlmaier Group sehr gut aufgestellt, um die komplexen Zusammenhänge der Elektromobilität zu verstehen und die erforderlichen Prozesse zu beherrschen. Für das Hochvoltbordnetz bringt das Unternehmen überdies seine jahrzehntelange Erfahrung aus dem Niedervoltbereich mit. Gleichzeitig verweist er auf die nicht zu unterschätzende Kernkompetenz in Sachen Systemintegration. Diese kann das Unternehmen eins zu eins auf die Elektromobilität übertragen. Elsenbachs Fazit: All dies qualifiziert die Dräxlmaier Group zu einem vollwertigen und verlässlichen Partner, der auch auf dem Gebiet der Elektromobilität die Wünsche und Bedürfnisse eines jeden Kunden sehr schnell und kompetent umsetzen und zur Serienreife führen kann.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit rund 65 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2020 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,2 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.