59 Auszubildende starten bei DRÄXLMAIER durch

01. September 2021 Im September haben 59 neue Auszubildende in 13 verschiedenen Berufen bei der DRÄXLMAIER Group angefangen.

Die DRÄXLMAIER Group hat am Mittwoch, den 1. September, 59 neue Auszubildende begrüßt. Die jungen Frauen und Männer werden an den deutschen Standorten Vilsbiburg, Bischofswiesen, Böblingen, Garching, Ingolstadt, Leipzig, Landau und im österreichischen Braunau in einem von 13 Berufen ausgebildet. Die Bandbreite reicht vom Mechatroniker über Fremdsprachenindustriekaufleute bis hin zu Berufen der Zukunft wie Informatiker für Anwendungsentwicklung.

An ihrem ersten Ausbildungstag haben die Auszubildenden erste Eindrücke gesammelt, ihre Ausbilder kennengelernt und wichtige Schulungen erhalten. Am Montag fahren sie – unter Einhaltung der gängigen Hygieneregeln – in das traditionelle Einführungsseminar im oberbayerischen Kloster Benediktbeuern. „Wir legen bei DRÄXLMAIER sehr großen Wert auf Teamgeist. In Benediktbeuern können sich Auszubildende und Ausbilder in einer besonderen Atmosphäre besser kennenlernen. Das ist uns gerade in der aktuellen Zeit sehr wichtig“, so Barbara Gerber, Leiterin der internationalen Ausbildung. Auf die frischgebackenen Auszubildenden warten im Einführungsseminar Workshops zu Themen wie „Das Auto der Zukunft“ und „Nachhaltigkeit“ sowie eine DRÄXLMAIER Wissensrallye.

Insgesamt sind ab dem neuen Ausbildungsjahr bei der DRÄXLMAIER Group weltweit über 1.100 Auszubildende beschäftigt. 158 davon befinden sich in der Ausbildung in Deutschland. In Österreich bildet das Unternehmen derzeit 26 Auszubildende aus. Auch international hat der Automobilzulieferer duale Ausbildungsprogramme nach einheitlichem Standard eingeführt – so etwa in China, Nordmazedonien, Mexiko, Österreich, Tunesien, USA, der Republik Moldau, Rumänien und Serbien.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit rund 65 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2020 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,2 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.