21 Fachkräfte starten ihre Karriere

03. Juni 2022 Die DRÄXLMAIER Group feiert ihre Auszubildenden.

21 Auszubildende aus den Standorten Vilsbiburg und Landau an der Isar haben bei der DRÄXLMAIER Group ihre Ausbildung in sechs verschiedenen Berufen abgeschlossen. Diesen Erfolg feierten die jungen Fachkräfte gemeinsam mit ihren Ausbildern, Verwandten und Freunden.

Bestens qualifiziert für den Einstieg ins Berufsleben
Zusammen mit den jungen Fachkräften freute sich Barbara Gerber, Leiterin der internationalen Ausbildung: „Sie können stolz auf sich sein. Mit Ihrer Ausbildung haben Sie den Grundstein für Ihre berufliche Zukunft gelegt. Bleiben Sie offen, auch für die Entwicklungsmöglichkeiten, die Ihnen DRÄXLMAIER bietet.“
Daniel Greifeneder, Leiter der Ausbildung in Deutschland, lobte die jungen Absolventen ebenso: „Die Ausbildung ist ein großer und sehr wichtiger Schritt in Ihrem Leben. Wir alle in der DRÄXLMAIER Ausbildung freuen uns mit Ihnen und gratulieren von Herzen.“
Roland Polte, Chief Human Resources Officer bei DRÄXLMAIER, betonte, wie wichtig ein Berufsabschluss ist: „Mit Ihrer erfolgreichen Ausbildung haben Sie eine phantastische Eintrittskarte in Ihr Berufsleben: machen Sie das Beste daraus.“ Polte hob auch hervor, dass zu einer erfolgreichen Ausbildung drei Bausteine gehören: der Auszubildende selbst, die Firma mit ihrer Ausbildung und die Eltern sowie das gesamte private Umfeld.
Auch der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Martin Boxhammer wünschte den ehemaligen Auszubildenden viel Erfolg für den Start ins Berufsleben und unterstrich, wie bedeutend es ist, dass man sich laufend weiterbildet. „Im ständigen Wandel der Arbeitswelt ist lebenslanges Lernen sehr wichtig“, so Boxhammer.

Zwei Absolventinnen blicken zurück
Die beiden frischgebackenen Fremdsprachen-Industriekauffrauen Alina Neumaier und Lea Zehentbauer ließen in ihrer Ansprache die Jahre der Ausbildung Revue passieren. Besonders die gemeinsamen Erlebnisse sind den beiden Rednerinnen in Erinnerung geblieben, darunter das Einführungsseminar in Benediktbeuern, die Weihnachtsfeiern mit allen Auszubildenden und Ausbildern oder die gemeinsamen Mittagspausen, bei denen die bayerischen Azubis ihren Kolleginnen und Kollegen den Dialekt näher brachten. „Ein „Habe die Ehre“ kann man schließlich nicht einfach so stehen lassen“, betonte Lea Zehentbauer in ihrer Rede.
Doch auch neben dem Dialekt haben die Azubis viel gelernt: Sei es in der Berufsschule, der Ausbildungswerkstatt, bei ihren Stationen in den Fachabteilungen oder bei der Feiertagsbetreuung von Schulkindern am Buß- und Bettag, bei der die Azubis beteiligt waren. „Wir blicken mit Stolz und Freude auf die gesammelten Erfahrungen und auf die gemeinsame Zeit zurück“, bilanzierte Alina Neumaier.

Unter den besten ihres Jahrgangs
In ihren Prüfungen haben die Auszubildenden durchweg erfreuliche und häufig sehr gute Ergebnisse erzielt. Zehn der 21 Absolventinnen und Absolventen haben bei der Berufsschul-Durchschnittsnote eine Eins vor dem Komma. Vier von Ihnen haben ihre Abschlussprüfung mit der Note 1,0 bestanden: Tobias Holzner, Alina Neumeier, Paul Zauner und Lea Zehentbauer. Den Staatspreis der Regierungen von Oberbayern beziehungsweise Niederbayern für ihren hervorragenden Abschluss der Berufsschule haben Simon Obermeier, Sebastian Vohburger und Lea Zehentbauer erhalten.

Duale Ausbildung weltweit erfolgreich
Insgesamt sind bei der DRÄXLMAIER Group weltweit rund 1.100 Auszubildende beschäftigt. 160 davon befinden sich in der Ausbildung in Deutschland. Die internationale Berufsausbildung startete das Familienunternehmen bereits 1974 in Tunesien. Seither hat der Automobilzulieferer duale Ausbildungsprogramme weltweit nach einheitlichem Standard eingeführt – so etwa in China, Mazedonien, Mexiko, Nicaragua, Österreich, der Republik Moldau, Rumänien und Serbien.

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit rund 65 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 72.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2021 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.