Landessieger Geo- und Raumwissenschaften

Johannes Klatt

Projekt: Analyse der Schwankungen der Fe-K-Alpha-Linie im System Cygnus X-1

Der Schüler des Franz-Ludwig-Gymnasiums Bamberg wollte in seinem Projekt eigentlich die bereits nachgewiesene Schwankung des beobachtbaren Wasserstoffs im Röntgendoppelstern Cygnus X-1 anhand eines verkleinerten Datensatzes nachvollziehen. Dabei ist Johannes allerdings eine Schwankung der Fe-K-Alpha-Emissionslinie im Spektrum aufgefallen, die sich genau antizyklisch zu der des Wasserstoffs zu verhalten scheint. Damit muss nach Einschätzung des Jungforschers das Modell für Cygnus X-1 ergänzt werden, eventuell auf Basis eines im System Hercules X-1 auftretenden ähnlichen Effekts.

Im Bundeswettbewerb hat Johannes Klatt den 2. Preis Geo- und Raumwissenschaften, gestiftet vom Stern, gewonnen.

Bildnachweis: DRÄXLMAIER Group

Teilen

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Durch Anklicken der Schaltfläche „Zustimmen“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Sollten Sie dies nicht wünschen, wählen Sie bitte Cookie-Einstellungen bearbeiten. Cookies, die technisch zur Nutzung unserer Webseite erforderlich sind, werden wir unabhängig von Ihrer Einwilligung einsetzen. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite finden Sie in unserer Datenschutzinformation.