Neuer Standort für Hochvolt-Batterie-Produktion

12. Oktober 2020 DRÄXLMAIER Group feiert Richtfest für neuen Standort in Leipzig.

Die Mobilitätswende und damit verbunden die Elektromobilität sind eine große Herausforderung für die Automobilindustrie. Um für diesen Transformationsprozess gut gerüstet zu sein, investiert die DRÄXLMAIER Group in einen neuen Standort in Leipzig, wo künftig Hochvolt-Batteriesysteme für einen Premium-SUV gefertigt werden. Das Richtfest für das hochmoderne Werk wurde heute gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer, dem Ersten Bürgermeister der Stadt Leipzig Torsten Bonew und weiteren Gästen aus Wirtschaft und Politik gefeiert.

Seit über zehn Jahren in der E-Mobilität unterwegs
Mit dem neuen Werk für die Fertigung von Hochvolt-Batteriesystemen setzt die DRÄXLMAIER Group seine Elektromobilitätsstrategie weiter konsequent um. Insgesamt seit über zehn Jahren entwickelt und fertigt das Unternehmen Hochvolt-Batteriesysteme für die Premium-Automobilindustrie. Seit letztem Jahr produziert DRÄXLMAIER sogar als erster Zulieferer ein 800-Volt-Gesamtbatteriesystem für einen rein elektrisch betriebenen Sportwagen in Sachsenheim bei Stuttgart. Mit dem neuen Werk in Leipzig wird nun der Ausbau der Produktionskapazitäten für Hochvolt-Batteriesysteme weiter vorangetrieben, um die zunehmende Elektrifizierung von Fahrzeugmodellen zu unterstützen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir unsere ambitionierten Klimaziele nur durch die konsequente Weiterentwicklung der Elektromobilität und anderer alternativer Antriebstechnologien erreichen können“, betonte Fritz Dräxlmaier, Chairman der DRÄXLMAIER Group im Rahmen des Richtfestes in Leipzig.

Investition in E-Mobilität
Am neuen sächsischen Standort, der durch die Metawerk AG errichtet wird, entsteht ein hochmodernes Produktionswerk. „DRÄXLMAIER setzt hier komplexe Automatisierungstechnik für höchste Produktqualität ein“, so Jan Reblin, COO der DRÄXLMAIER Group. 
Die Realisierung des Projektes geht – auch dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Sachsen – dem Projektplan entsprechend voran. Das Ziel ist, im nächsten Jahr mit der Produktion der Hochvolt-Batteriesysteme starten zu können.
Mit dem neuen Batterie-Werk verstärkt DRÄXLMAIER seine Präsenz in Leipzig und hat somit eine bewusste Entscheidung für den Wirtschaftsstandort Sachsen getroffen. DRÄXLMAIER ist bereits seit 2004 in Leipzig präsent. In dem bestehenden Produktionswerk werden Interieursysteme und Bordnetze für einen Premium-Sportwagenhersteller gefertigt. „An unserem neuen Batteriestandort schaffen wir in einer innovativen Arbeitsumgebung rund 180 neue Arbeitsplätze, für die wir ab sofort hochqualifizierte Mitarbeiter einstellen“, so Karsten Wilhelm, Standortleiter des neuen DRÄXLMAIER Batteriewerks in Leipzig. 

„Ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Sachsen“
Für das Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Sachsen bedankte sich Ministerpräsident Michael Kretschmer und betonte zugleich:
„Die Investition der DRÄXLMAIER Group ist ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Sachsen und zu seinen hochqualifizierten Fachkräften. Das neue Werk für Hochvolt-Batterien schafft moderne Arbeitsplätze und stärkt die Automobilregion Leipzig. Die Entscheidung unterstreicht das Innovationspotential und die Vorreiterrolle des Freistaats bei der Elektromobilität.“

Nachhaltige Wachstumsimpulse für die Region
Torsten Bonew, Erster Bürgermeister und Beigeordneter für Finanzen der Stadt Leipzig, hob besonders hervor: „Neben den in Leipzig ansässigen Automobilherstellern sorgen insbesondere innovative Zulieferer wie die DRÄXLMAIER Group für nachhaltige Wachstumsimpulse in der Region und tragen mit Investitionen in die E-Mobilität dazu bei, dass die Zukunftsfähigkeit der Region weiter gestärkt wird.“ 

Zusätzlich zum Know-how im Bereich Hochvolt-Batteriesysteme verfügt die DRÄXLMAIER Group über weitere Kompetenzen auf dem Gebiet der E-Mobilität und gestaltet so heute die individuelle Mobilität von morgen.
 

Allgemeine Informationen

Über die
DRÄXLMAIER Group

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und Intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen. 

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als 60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit über 75.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2019 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.