Unsere Grundsätze
In der DRÄXLMAIER Group werden die international anerkannten Menschenrechte respektiert und gelebt. Die Sozialpolitik wird in Übereinstimmung mit der aktuellen Gesetzgebung der verschiedenen Märkte und Standorte umgesetzt. Stehen nationale rechtliche Anforderungen im Konflikt mit einzelnen Aspekten der Sozialpolitik, versucht die DRÄXLMAIER Group im Rahmen der legalen Möglichkeiten des betreffenden Landes, diesen Grundsätzen die höchstmögliche Priorität einzuräumen.

Keine Diskriminierung
Die DRÄXLMAIER Group gewährleistet Chancengleichheit und Gleichbehandlung, ungeachtet von ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Alter, Geschlecht, Familienstand, einer vorliegenden Behinderung, Staatsangehörigkeit, sexueller Ausrichtung oder politischer Meinung, soweit diese auf demokratischen Prinzipien und Toleranz gegenüber Andersdenkenden beruht. Die Beschäftigten werden wegen ihrer Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft oder betrieblichen Arbeitnehmervertretung weder bevorzugt noch benachteiligt.

Keine Kinderarbeit & freie Wahl der Beschäftigung
Kinder dürfen in ihrer Entwicklung nicht gehemmt werden, ihre Würde ist zu respektieren und ihre Sicherheit und Gesundheit darf nicht beeinträchtigt werden. Deshalb garantiert die DRÄXLMAIER Group, dass alle Beschäftigten die Anforderungen des Übereinkommens Nr. 138 der ILO bezüglich des Mindestalters (derzeit 15 Jahre) erfüllen. Zudem versichert die DRÄXLMAIER Group, Kinderarbeit nach Nr. 182 ILO weder zu akzeptieren, noch zu praktizieren. Die DRÄXLMAIER Group garantiert, dass alle beschäftigten Mitarbeiter sich frei zu der jeweiligen Tätigkeit entschieden haben. Es wird jede Form von Menschenhandel, Zwangs- und Pflichtarbeit abgelehnt.

Vereinigungsfreiheit
Die DRÄXLMAIER Group respektiert das Recht zur Gründung kollektiver Arbeitnehmervertretungen und zur Führung kollektiver Verhandlungen. Die DRÄXLMAIER Group und die jeweiligen Arbeitnehmervertretungen arbeiten vertrauensvoll und konstruktiv zusammen. Auch bei strittigen Auseinandersetzungen bleibt es das Ziel, eine tragfähige Zusammenarbeit auf Dauer zu bewahren.

Angemessene Entlohnung
Die DRÄXLMAIER Group beachtet - ohne Rücksicht auf den Unterschied des Geschlechts - bei der Festlegung von Vergütungen und Leistungen die jeweils geltenden gesetzlich garantierten Mindestentgelte und die Mindestnormen der jeweiligen nationalen Wirtschaftsbereiche.

Einhaltung der Arbeitszeit
Die DRÄXLMAIER Group respektiert die jeweiligen länderspezifischen gesetzlichen Bestimmungen und Vereinbarungen zur Arbeitszeit und zu bezahltem Erholungsurlaub.

Teilen

DRÄXLMAIER verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen