Die Regionalwettbewerbe starten

19. Februar 2019 – Jugend forscht geht in Bayern in die neue Wettbewerbsrunde.

Bayernweit mehr als 2.000 Nachwuchswissenschaftler starten in dieser Woche in die Regionalwettbewerbe von Jugend forscht 2019. Ihr Ziel: das Landesfinale Jugend forscht Bayern von 1. bis 3. April bei der DRÄXLMAIER Group in Vilsbiburg.

Auch in diesem Jahr verzeichnet der Freistaat die höchste Teilnehmerzahl in ganz Deutschland: 621 Mädchen und 1.380 Jungen präsentieren bei Jugend forscht in insgesamt sieben Fachgebieten spannende Forschungsprojekte. 

Den Auftakt machen von 20. bis 21. Februar die Regionalwettbewerbe München-Nord und Rosenheim. Danach geht es Schlag auf Schlag: Bis 1. März finden bayernweit insgesamt elf Regionalwettbewerbe statt. 

Die Regionalwettbewerbe im Überblick:
München-Nord: 20. bis 21. Februar 2019
Rosenheim: 20. bis 21. Februar 2019
Oberfranken: 21. bis 22. Februar 2019
Oberpfalz: 21. bis 22. Februar 2019
Mittelfranken: 26. Februar 2019
München-Süd: 26. bis 27. Februar 2019
Augsburg: 27. bis 28. Februar 2019
Ingolstadt: 27. bis 28. Februar 2019
Voralpenland: 27. bis 28. Februar 2019
Niederbayern: 28. Februar bis 1. März 2019
Unterfranken: 28. Februar bis 1. März 2019

Die besten Projekte qualifizieren sich für das große Landesfinale in Vilsbiburg. Wer möchte, kann am 1. und 2. April die Forschungsarbeiten in der Ballsporthalle, Urbanstraße 2, 84137 Vilsbiburg, hautnah erleben. Die Landessieger werden bei der großen Siegerehrung am 3. April bekanntgegeben.

Mehr Informationen gibt zum Landeswettbewerb gibt es auf www.draexlmaier.com/jugend-forscht.

Teilen

DRÄXLMAIER verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen