2011 bis heute: Vier Produktsparten

Auf zu neuen
Ufern

2011 entwickelt DRÄXLMAIER die weltweit erste Türverkleidung mit sichtbarer Naturfaser. Mit der Naturfaser-Optik setzt das Unternehmen neue ästhetische Maßstäbe für den automobilen Innenraum. Die Türverkleidung geht im vollelektrischen BMW i3 in Serie.

Im Jahr 2012 erweiterte DRÄXLMAIER nicht nur seinen Produktionsbereich in Shenyang, sondern errichtete auch eine voll integrierte Produktionsstätte in Mazedonien. DRÄXLMAIER hat sich seitdem zu einem der größten Arbeitgeber in dem mitteleuropäischen Land entwickelt.

Know-How stärken

Duale Berufsausbildung

Doch DRÄXLMAIER expandiert nicht nur ins Ausland, sondern bringt auch das firmeneigene Know-how mit. Auf Initiative des Unternehmens startet im rumänischen Brasov die duale Berufsausbildung nach deutschem Vorbild. 2014 kommt sie nach China.

Ausgezeichnete Oberfläche: Mit DecoSOUL entwickelt DRÄXLMAIER ein extrem individualisierbares Material, das sich jedem Design anpasst. Das Produkt wurde mit dem reddot Design Award ausgezeichnet.

2016 gibt es Grund zum Feiern: BMW ist nun seit 50 Jahren DRÄXLMAIER Kunde. Das Unternehmen unterstützt den Automobilhersteller durch sein Know-how und begleitet Fahrzeugprojekte von der ersten Idee bis zur Serienlieferung.

DRÄXLMAIER wächst weiter. 2017 kommen neue Standorte in Matehuala (Mexiko) und Livermore (USA) hinzu. Im Jahr darauf folgt die Werkseröffnung in Anshan (China) sowie im thailändischen Chonburi.

2018 feiert das Unternehmen sein 60-jähriges Jubiläum. Der Gesellschafter und damalige CEO der DRÄXLMAIER Group, Fritz Dräxlmaier, wird mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Vilsbiburg ausgezeichnet.

Im gleichen Jahr entsteht der DRÄXLMAIER Campus im Galileo nahe der Technischen Universität München in Garching. Dort forschen DRÄXLMAIER Entwickler gemeinsam mit Lehrstühlen der TUM an den Zukunftsthemen der Automobilindustrie.

DRÄXLMAIER zeigt Gespür für das, was sich in Zukunft bewegt. Und baut seine erste hochautomatisierte Batteriefertigung in Sachsenheim bei Stuttgart auf. Nach der Eröffnung im Juni 2019 entsteht hier ein leistungsstarkes 800-Volt-Gesamtbatteriesystem für den Porsche Taycan.

Nach einer anderthalbjährigen Umstrukturierungspase übernehmen mit Franz Haslinger und Dr. Martin Gall zwei langjährige Führungskräfte des Unternehmens die Leitung als Co-CEOs.

Karriere bei DRÄXLMAIER

Sie möchten die Zukunft der Mobilität mitgestalten?