Staatskanzleichef empfängt Landessieger

09. Mai 2019 – Große Ehre für die Gewinner von Jugend forscht Bayern 2019

Der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, hat am Donnerstagvormittag im Prinz-Carl-Palais in München die besten Jungforscher Bayerns empfangen. Die 21 Nachwuchswissenschaftler hatten Anfang April den Landeswettbewerb Jugend forscht Bayern bei der DRÄXLMAIER Group in Vilsbiburg gewonnen. Staatskanzleiminister Dr. Florian Herrmann gratulierte den Landessiegern: „Unsere bayerischen Siegerinnen und Sieger bei ‚Jugend forscht‘ haben meinen höchsten Respekt. Sie alle haben mit viel Erfindergeist und Kreativität, Energie und Durchhaltevermögen ihre eigenen Forschungs- und Entwicklungsideen verfolgt. Ich bewundere die Zielstrebigkeit dieser jungen Talente, die neben der Schule ihre anspruchsvollen Projekte verfolgen, auch wenn es kompliziert wird. Wir brauchen solche jungen Forscherinnen und Forscher, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.“

Die vieldiskutierten Themen unserer Zeit, darunter Ökologie, Mobilität und Digitalisierung, sind auch den Jugend forscht-Teilnehmern wichtig. Bei zahlreichen Projekten stand der konkrete Nutzen für Mensch und Umwelt im Mittelpunkt. „Die Jugend forscht-Teilnehmer haben in ihren Projekten wichtige Fragen gestellt und spannende Antworten gefunden. Die 21 Landessieger, die heute geehrt wurden, haben uns beim Landeswettbewerb ganz besonders mit ihren Innovationen beeindruckt“, so Dr. Tobias Nickel, Patenbeauftragter für Jugend forscht bei der DRÄXLMAIER Group. Die DRÄXLMAIER Group war 2017 erstmals Patenunternehmen von Jugend forscht Bayern und ist seitdem alle zwei Jahre Gastgeber des Landeswettbewerbs. Als Sonderpreis hat DRÄXLMAIER in diesem Jahr an die Teilnehmer eines Projekts des Landesfinals ein Praktikum im Unternehmen vergeben. „Als zukunftsorientierter Arbeitgeber ist es uns besonders wichtig, die Neugier und den Forschergeist junger Menschen zu fördern“, so Nickel.

Von 16. bis 19. Mai vertreten die Landessieger den Freistaat mit ihren Siegerprojekten beim Bundeswettbewerb in Chemnitz. Dort messen sie sich in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik mit den Landessiegern aus den anderen Bundesländern.

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen.

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als  60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 70.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2018 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie hochinnovative kalifornische Automobilhersteller.

Teilen

DRÄXLMAIER verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen