IHK Fortbildungspreis für DRÄXLMAIER Mitarbeiter

08. März 2019 – Martin Huber erhält die Auszeichnung für seine Leistungen bei der Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt.

Martin Huber gehört zu den Besten der Besten: Der DRÄXLMAIER Mitarbeiter aus dem Bereich Prototypenbau hat für seine außergewöhnlich guten Leistungen den Fortbildungspreis der IHK Niederbayern erhalten.

Martin Huber ist bei DRÄXLMAIER verantwortlich für die Prototypenfertigung der Interieur-Projekte. Gemeinsam mit vier weiteren DRÄXLMAIER Mitarbeitern hat er 2018 seinen Abschluss als "Master Professional of Technical Management" an der IHK absolviert  - und das als Prüfungsbester. Der Abschluss entspricht der höchsten Bildungsstufe, die durch berufliche Bildung zu erreichen ist, und ist einem Masterstudium gleichgestellt.

Feierliche Preisverleihung
Bei der Verleihung an der IHK Niederbayern in Passau vergangene Woche überreichten IHK-Vizepräsident Fritz Mayer und Hauptgeschäftsführer Alexander Schreiner den Fortbildungspreis 2019 an insgesamt 31 Preisträger. Mayer würdigte die Anstrengungen der Preisträger und zeigte sich beeindruckt von ihren Spitzenleistungen in der beruflichen Fortbildung.

„Die Fortbildung, die uns DRÄXLMAIER ermöglicht hat, war eine tolle Chance, mein technisches und kaufmännisches Wissen zu vertiefen. Für mich war klar, dass ich hundert Prozent geben werde", so Huber.  

Otmar Rauchensteiner, verantwortlich für die Entwicklung Interieur bei DRÄXLMAIER, ist stolz auf den Preisträger: "Der DRÄXLMAIER Group ist es sehr wichtig, Mitarbeitern Wege der Fortbildung aufzuzeigen und zu ermöglichen.“

Die Träger des Fortbildungspreises sind die Besten der insgesamt 2.415 Prüfungsteilnehmer, die im vergangenen Jahr bei der IHK Niederbayern an einer Fortbildungs- oder Ausbilderprüfung teilgenommen haben. Der Fortbildungspreis ist mit je 1.000 Euro dotiert und wird seit 2008 verliehen.  

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen.

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als  60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 70.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2017 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,1 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie hochinnovative kalifornische Automobilhersteller.

Teilen

DRÄXLMAIER verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen