DRÄXLMAIER eröffnet Batteriewerk

17. Mai 2019 – An seinem neuen Standort in Sachsenheim bei Stuttgart fertigt der Automobilzulieferer DRÄXLMAIER ab Mitte Mai das Gesamtbatteriesystem für den Porsche Taycan.

Ab Mitte Mai beginnt die DRÄXLMAIER Group in Sachsenheim bei Stuttgart mit der Serienfertigung des leistungsstarken 800-Volt-Gesamtbatteriesystems für den rein elektrisch betriebenen Porsche Taycan. Auf einer Fläche von mehr als 10.000 Quadratmetern hat DRÄXLMAIER dafür eine hochautomatisierte Produktion aufgebaut, die zukunftsfähige Arbeitsplätze für hochqualifizierte Mitarbeiter bietet.

Innovation aus Tradition
„Die Mobilität der Zukunft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die Automobilbranche befindet sich in einem historischen technologischen Umbruch und die Elektromobilität ist dabei ein bedeutender Megatrend“, so Dr. Martin Gall, Chief Technology Officer der DRÄXLMAIER Group. Die DRÄXLMAIER Group hat diese Entwicklung früh erkannt und bereits seit 2009 Know-how über Speichersysteme aufgebaut. Zunächst entwickelten Experten erste Prototypen für Batteriesysteme. Es folgten zahlreiche Konzeptaufträge für Hochvoltbatterien in Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen und Elektroautos von Premiummarken.

In Sachsenheim bei Stuttgart eröffnet der Automobilzulieferer nun sein erstes Batteriewerk. In den vergangenen Monaten sind dort hochautomatisierte Produktionsanlagen entstanden. Automatisiert werden darin die Batteriemodule gesetzt, weitere Komponenten montiert und schließlich umfangreiche Tests durchgeführt. Das so in Serie produzierte Gesamtbatteriesystem wird den ersten rein elektrisch betriebenen Porsche mit E-Power versorgen.
Am DRÄXLMAIER Standort in Sachsenheim ist neben der modernen Batterieproduktion außerdem eine Entwicklungsabteilung angesiedelt. Die Entwickler arbeiten dort an Innovationen für moderne Batteriesysteme.

Mobilität der Zukunft gestalten
„Wir haben eine sehr intensive Aufbauphase hinter uns. Umso mehr freut sich das gesamte Team des Standorts nun auf den Anlauf der Serienproduktion“, betont Sabine Hucke, Standortleiterin der DRÄXLMAIER Group in Sachsenheim. „Einen Standort von Beginn an gemeinsam aufzubauen hat unser Team stark zusammengeschweißt. So ist ein ganz besonderer Zusammenhalt entstanden.“

Die DRÄXLMAIER Group bietet ihren Mitarbeitern am Standort Sachsenheim nicht nur ein attraktives Arbeitsumfeld, in dem sie die Elektromobilität der Zukunft aktiv mitgestalten können. Ein sicherer Arbeitsplatz, Weiterbildungsmöglichkeiten und zahlreiche weitere Sonderleistungen gehören zu den Vorteilen. „Wir sind weiterhin auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern für den Bereich Elektrik, die unser Team verstärken“, so Hucke.

Im Geschäftsfeld Speichersysteme entwickelt und fertigt die DRÄXLMAIER Group fahrzeugspezifische, individuell konfigurierbare Hochvolt-Batteriesysteme sowie einzelne Komponenten für Hochvoltspeicher. Der E-Baukasten aus dem Hause DRÄXLMAIER umfasst neben dem Speichersystem selbst alle Produkte von der Ladedose über das Hochvoltbordnetz bis hin zu verschiedensten elektronischen Komponenten, die intelligent messen, verteilen und absichern sowie zuverlässig kontaktieren. Alle Lösungen entstehen bei DRÄXLMAIER im Haus – beginnend von der Entwicklung bis hin zur Fertigung. „Mit unseren Batteriesystemen unterstützen wir die Automobilhersteller, die Mobilität der Zukunft noch sicherer, komfortabler und nachhaltiger zu machen“, betont Gall.

Weitere Informationen finden Sie unter www.draexlmaier.com/sachsenheim.

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen.

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als  60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 70.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2018 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.

Teilen

DRÄXLMAIER verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen