Ausgezeichnete Jungforscher bei DRÄXLMAIER

09. August 2019 – Drei Sonderpreisträger von Jugend forscht waren als Praktikanten zu Gast bei der DRÄXLMAIER Group.

Mit ihrem „Swypad“ begeisterten sie die Jury von Jugend forscht Bayern – bei DRÄXLMAIER lernten die ausgezeichneten Jungforscher Eric Brendel und Claus Carste aus dem Landkreis München sowie Melwin Langfeld aus dem Landkreis Ebersberg jetzt Innovationen rund um das Automobil der Zukunft kennen. Als Schnupperpraktikanten besuchten sie das Headquarter der DRÄXLMAIER Group in Vilsbiburg sowie den Entwicklungsstandort DRÄXLMAIER Campus an der Technischen Universität in Garching bei München.

Bei Jugend forscht Bayern präsentierten die drei Abiturienten das „Swypad“, eine Kombination aus einem Display und einem Trackpad. Die Erfindung ersetzt die Bedienung des Computers über Maus und Tastaturkürzel durch eine intuitive, gestengesteuerte Bedienoberfläche. Die Jury würdigte die Innovation mit einem der begehrten Sonderpreise: einem Praktikum bei der DRÄXLMAIER Group.

„Gute Einblicke für das Berufsleben“
Zunächst besuchten die angehenden Studenten die verschiedenen Abteilungen des DRÄXLMAIER Campus im GALILEO, der Neuen Mitte der TU München. An diesem Entwicklungsstandort forschen DRÄXLMAIER Mitarbeiter in zahlreichen Innovationsfeldern der Automobilindustrie – wie Batterietechnologie oder künstliche Intelligenz. Die Experten der DRÄXLMAIER Group arbeiten als Partner of Excellence der Technischen Universität in vielen Projekten eng mit den Forschern der TU zusammen. „Es war sehr interessant, die verschiedenen Abteilungen des DRÄXLMAIER Campus kennenzulernen“, erzählt Melwin.

Am Headquarter in Vilsbiburg lernten die Abiturienten anschließend weitere Bereiche wie den Prototypenbau und die Elektronikentwicklung kennen. Sie entwickelten außerdem gemeinsam mit den Spezialisten des Produktmarketings ein Geschäftsmodell für ihr „Swypad“. „So viele unterschiedliche Gebiete zu sehen, hat mir einen guten Einblick für mein späteres Berufsleben gegeben. Sehr gut waren auch die Tipps, die wir für unsere eigenen Projekte bekommen haben“, findet Eric.

Erfahrungen aus Jugend forscht in neue Projekte einbringen
Wertvoll für ihre berufliche Zukunft war auch die Teilnahme an Jugend forscht. Auf dem Landeswettbewerb bei DRÄXLMAIER in Vilsbiburg konnten Eric, Claus und Melwin ihr Projekt einer Fachjury sowie hunderten Besuchern präsentieren. „Das war für uns eine riesige Motivation, das Projekt fortzuführen“, erzählt Claus. Die Eindrücke vom großen Landesfinale, insbesondere das Feedback der Juroren, gab den Jungforschern zahlreiche neue Impulse, um weitere Ideen in die Tat umzusetzen. „Wir machen auf jeden Fall weiter“, sagt Melwin. „Was wir damals mitgenommen haben, möchten wir auch in andere Projekten einbringen.“

Die DRÄXLMAIER Group beliefert weltweit Premium-Fahrzeughersteller mit komplexen Bordnetzsystemen, zentralen Elektrik- und Elektronikkomponenten, exklusivem Interieur sowie Speichersystemen für die Elektromobilität. Die Kombination der Kernkompetenzen Interieur, Elektrik, Elektronik und Speichersysteme macht DRÄXLMAIER einzigartig in der Branche. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Prozesskette von der ersten Idee über den Entwicklungs- und Produktionsprozess bis hin zur sequenzgenauen Lieferung der Produkte an die Produktionsbänder der Premium-Automobilhersteller ab. Die DRÄXLMAIER Group als Erfinder des Kundenspezifischen Kabelbaums entwickelt heute zukunftsweisende Bordnetztechnologien sowie Elektrik- und Elektronikkomponenten direkt inhouse. Hierzu zählen unter anderem Mehrspannungs- und Hochvoltbordnetze, Batteriemanagementsysteme und intelligente Stromverteiler. An der Zukunft emissionsfreier Mobilität arbeitet DRÄXLMAIER mit seinen Lösungen für Nieder- und Hochvolt-Speichersysteme. Als Marktführer für Interieur-Systeme von Premium-Fahrzeugen beliefert die DRÄXLMAIER Group zudem Premium-Automobilhersteller mit Ambientebeleuchtung, Mittelkonsolen, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie kompletten Tür- und Cockpit-Modulen.

Die DRÄXLMAIER Group ist ein internationaler Automobilzulieferer mit mehr als  60 Standorten in über 20 Ländern. Das 1958 in Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 70.000 Mitarbeiter. Für die DRÄXLMAIER Group als inhabergeführtes Unternehmen ist verantwortungsvolles und langfristiges Denken seit jeher Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Fester Bestandteil der Strategie ist es deshalb, die Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie die Produkte nachhaltiger zu gestalten und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu steigern.

2018 erzielte die DRÄXLMAIER Group einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro. Zu den Kunden des Top 100 Automobilzulieferers gehören Audi, BMW, Jaguar, Land Rover, Maserati, Mercedes-Benz, MINI, Porsche und VW, sowie kalifornische Automobilhersteller.

Teilen

DRÄXLMAIER verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen