Azubis bei DRÄXLMAIER

Unsere Auszubildenden erzählen, was ihnen an ihrer Ausbildung gefällt

Linda Paintner

DRÄXLMAIER Group, Fahrzeuginnenausstatterin Linda Paintner

Fahrzeuginnenausstatterin

Seit Linda Paintner ihre Ausbildung bei DRÄXLMAIER beendet hat, arbeitet sie in der Abteilung Vorentwicklung für Interieur. Im Video erzählt sie über ihre Abschlussarbeit und ihren spannenden Job.

Thomas Helm

Thomas Helm

Auszubildender zum Werkzeugmechaniker

"Den Beruf des Werkzeugmechanikers habe ich gewählt, weil ich gern mit Metall arbeite. Viel Spaß macht mir auch die Arbeit mit CNC-gesteuerten Maschinen in unserer Fräserei. Der Umgang mit Spritzgusswerkzeugen ist technisch anspruchsvoll. Damit werden komplexe Fahrzeuginterieure wie Türverkleidungen oder Mittelkonsolen hergestellt."

Jonas Urgibl

Jonas Urgibl

Auszubildender zum Mechatroniker

"Für eine Ausbildung zum Mechatroniker habe ich mich entschieden, da hier Elektrotechnik und Mechanik zusammenkommen und man an Anlagen mit hochmodernen Technologien arbeitet. Dadurch bin ich im späteren Berufsleben für viele Tätigkeiten qualifiziert, beispielsweise für den Anlagenbau, die Instandhaltung oder auch die Programmierung von Industriesteuerungen."

Tobias Kügler

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik am Standort Vilsbiburg

„Meine Kollegen haben mich gleich zu Beginn wie in eine Familie aufgenommen. Ich konnte mich immer auf ihre Unterstützung verlassen, beispielsweise bei Prüfungsvorbereitungen. Dazu fanden jede Woche einmal Übungen statt und zusätzlich mehrere Schulungen. Ich habe mich dadurch perfekt auf meine Prüfungen und den Berufsstart vorbereiten können. Und bei all dem Lernen und Schulungen kam der Spaß auch nie zu kurz.“

Lisa Dollmann

Lisa Dollmann

Auszubildende zur Fremdsprachen-Industriekauffrau

"DRÄXLMAIER bietet mir die Möglichkeit der Doppelausbildung: Nach zweieinhalb Jahren bin ich Industriekauffrau und nach einem weiteren halben Jahr Fremdsprachen-Korrespondentin. Super finde ich auch den von DRÄXLMAIER organisierten Sprachkurs auf Malta. Im Frühjahr kommenden Jahres werden wir vier Wochen lang nur Englisch sprechen. Da DRÄXLMAIER ein großes internationales Unternehmen ist, habe ich viel Kontakt mit Kollegen im Ausland. Das ist abwechslungsreich, und ich kann ganz nebenbei meine Sprachkenntnisse verbessern."

Tanja Huber

Fachfrau für Lagerlogistik am Standort Vilsbiburg

„DRÄXLMAIER ist weltweit vertreten. Die Perspektive, sich später weiterzuentwickeln und auch international tätig zu sein, hat mich von Anfang an motiviert. Ein sehr hohes Ausbildungsniveau bei gleichzeitig sehr großem Zusammenhalt sowie Angebote wie das Einführungsseminar oder die "Nacht der Ausbildung" haben mir sehr geholfen, die Ausbildung zu meistern.“

Rebecca Häringer

Rebecca Häringer

Auszubildende zur Fachkraft für Lagerlogistik

"Besonders gefällt mir bei der Ausbildung bei DRÄXLMAIER, dass es sehr abwechslungsreich ist. Wir Azubis können in verschiedene Abteilungen hineinschnuppern und dadurch viel vom Berufsalltag mitbekommen. Ich habe bis jetzt unter anderem in der Warenweiterleitung und der Kommissionierung gearbeitet."

Teilen

DRÄXLMAIER verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen