Landessieger Technik

Sebastian Lew

4D-Stuhl für ein realitätsnahes Filmerlebnis

Der Neuntklässler des Wilhelm-Diess-Gymnasiums in Pocking entwickelte in seiner Arbeit einen 4D-Stuhl für ein realitätsnahes Filmerlebnis. Der Stuhl kann sich mithilfe von Elektrozylindern nach vorne und zur Seite neigen. Dank eines Elektromotors dreht sich der Stuhl zudem um die eigene Achse. Über eine selbst geschriebene Software kann Sebastian den Stuhl so programmieren, dass sich dieser passend zu einer vorher ausgewählten Filmsequenz bewegt.

Im Bundeswettbewerb hat Sebastian Lew den Preis für eine besondere Leistung auf dem Gebiet der Technik, gestiftet von der Heinz und Gisela Friederichs Stiftung, gewonnen.

Bildnachweis: DRÄXLMAIER Group

Teilen

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Durch Anklicken der Schaltfläche „Zustimmen“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Sollten Sie dies nicht wünschen, wählen Sie bitte Cookie-Einstellungen bearbeiten. Cookies, die technisch zur Nutzung unserer Webseite erforderlich sind, werden wir unabhängig von Ihrer Einwilligung einsetzen. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite finden Sie in unserer Datenschutzinformation.