Landessieger Chemie

Philipp Herget und Maurice Noll

Projekt: Luftreinigung durch Fotokatalyse bei Tageslicht: Auf der Suche nach dem Quantensprung

Die Schüler des Hanns-Seidel-Gymnasiums Hösbach haben in ihrem Projekt „Luftreinigung durch Fotokatalyse bei Tageslicht: Auf der Suche nach dem Quantensprung“ neue Ansätze zur Luftreinigung erforscht. Bei der Fotokatalyse befreit ein Katalysator unter dem Einfluss von Licht die Luft von Schadstoffen. In ihrem Projekt haben Philipp und Maurice nanoskaliges Titandioxid so modifiziert, dass die Fotokatalyse in der Gasphase auch ohne die UV-Anteile des Sonnenlichts funktioniert – also auch bei Tageslicht. Zudem zeigte von den beiden Jungforschern mit Graphit modifiziertes TiO2 eine besonders hohe Fotokatalyse-Aktivität und damit eine besonders starke Luftreinigung.

Im Bundeswettbewerb haben Philipp Herget und Maurice Noll den 5. Preis Chemie, gestiftet vom Fonds der Chemischen Industrie, und den Preis für eine Arbeit auf dem Gebiet der Umwelttechnik, gestiftet von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, gewonnen.

Bildnachweis: DRÄXLMAIER Group

Teilen

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Durch Anklicken der Schaltfläche „Zustimmen“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Sollten Sie dies nicht wünschen, wählen Sie bitte Cookie-Einstellungen bearbeiten. Cookies, die technisch zur Nutzung unserer Webseite erforderlich sind, werden wir unabhängig von Ihrer Einwilligung einsetzen. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite finden Sie in unserer Datenschutzinformation.