Landessieger Technik

Sebastian Lew

4D-Stuhl für ein realitätsnahes Filmerlebnis

Der Neuntklässler des Wilhelm-Diess-Gymnasiums in Pocking entwickelte in seiner Arbeit einen 4D-Stuhl für ein realitätsnahes Filmerlebnis. Der Stuhl kann sich mithilfe von Elektrozylindern nach vorne und zur Seite neigen. Dank eines Elektromotors dreht sich der Stuhl zudem um die eigene Achse. Über eine selbst geschriebene Software kann Sebastian den Stuhl so programmieren, dass sich dieser passend zu einer vorher ausgewählten Filmsequenz bewegt.

Im Bundeswettbewerb hat Sebastian Lew den Preis für eine besondere Leistung auf dem Gebiet der Technik, gestiftet von der Heinz und Gisela Friederichs Stiftung, gewonnen.

Bildnachweis: DRÄXLMAIER Group

Share

We utilize cookies to analyze and regularly improve our website. By clicking the "agree" button, you consent to the use of cookies. You can revoke your consent at any time. If you do not want to use cookies, please select Edit cookie settings. Cookies that are technically required for the use of our website will be used independently of your consent. Detailed information on the use of cookies on this website can be found in our Data Protection.