Landessieger Geo- und Raumwissenschaften

Johannes Klatt

Projekt: Analyse der Schwankungen der Fe-K-Alpha-Linie im System Cygnus X-1

Der Schüler des Franz-Ludwig-Gymnasiums Bamberg wollte in seinem Projekt eigentlich die bereits nachgewiesene Schwankung des beobachtbaren Wasserstoffs im Röntgendoppelstern Cygnus X-1 anhand eines verkleinerten Datensatzes nachvollziehen. Dabei ist Johannes allerdings eine Schwankung der Fe-K-Alpha-Emissionslinie im Spektrum aufgefallen, die sich genau antizyklisch zu der des Wasserstoffs zu verhalten scheint. Damit muss nach Einschätzung des Jungforschers das Modell für Cygnus X-1 ergänzt werden, eventuell auf Basis eines im System Hercules X-1 auftretenden ähnlichen Effekts.

Im Bundeswettbewerb hat Johannes Klatt den 2. Preis Geo- und Raumwissenschaften, gestiftet vom Stern, gewonnen.

Bildnachweis: DRÄXLMAIER Group

Share

We utilize cookies to analyze and regularly improve our website. By clicking the "agree" button, you consent to the use of cookies. You can revoke your consent at any time. If you do not want to use cookies, please select Edit cookie settings. Cookies that are technically required for the use of our website will be used independently of your consent. Detailed information on the use of cookies on this website can be found in our Data Protection.