Simon

Funktion: Software-Entwickler

Standort: DRÄXLMAIER Campus

Programmieren bis der Kopf raucht: Am DRÄXLMAIER Campus in Garching bei München entwickelt Simon mit Hilfe von Simulationsmodellen und Machine Learning Algorithmen für digitale Services rund um die Batteriezustandsbestimmung für Elektrofahrzeuge. In seinem Studium der Energietechnik hat sich Simon auf Batteriesysteme spezialisiert – und direkt danach bei DRÄXLMAIER den perfekten Jobeinstieg gefunden.


Was ist das Ziel deiner Arbeit?
Gegenstand unserer Arbeit sind Batteriesysteme von Elektro- und Hybridfahrzeugen. Mit unserer Simulation schaffen wir es, die Belastungszyklen der Batterie nachzustellen und so beispielweise ihren Ladezustand oder ihren Alterungszustand zu analysieren. Dies ermöglicht uns, Algorithmen zu entwickeln, die diese Eigenschaften in Zukunft auch in einem realen System vorhersagen könnten.


Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?
Unsere Simulationsmodelle erstellen wir am Computer. Hier gilt es immer wieder den Abgleich mit realen Systemen zu suchen und anschließend Modelanpassungen vorzunehmen. Daneben entwickeln wir ein Interface, das den Umgang mit der Simulation vereinfachen und intuitiver gestalten wird.


Was reizt dich an deiner Arbeit?
Die Themen hier sind sehr vielfältig. Ich muss mich sehr gut mit den Fahrzeugkomponenten in Elektro- und Hybridautos auskennen, um aussagekräftige Simulationen zu erstellen. Gleichzeitig ist die Auseinandersetzung mit der Usability eines User-Interface ein sehr spannendes Themengebiet. Diese Abwechslung gefällt mir. Dazu kommen noch die vielen kompetenten Kollegen und die super lockere Atmosphäre hier am Campus.

Teilen

DRÄXLMAIER verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen