Die Wurzeln des Unternehmens

Von je her unabhängig

Das Unternehmertum ist eine feste Konstante in der Familie Dräxlmaier. Schon 1875 betreibt Sebastian Dräxlmaier eine Lederei für Lederhosen, Skischuhe, Helme und Motorradkleidung in Geisenhausen. Am 8. Mai 1958 gründet sein Sohn Fritz Dräxlmaier sen. und seine Frau Lisa die Firma „Elisabeth Dräxlmaier“. Es ist die Zeit des deutschen Wirtschaftswunders und der Beginn der Erfolgsgeschichte des Automobils. Dennoch erfordert dieser Schritt viel Mut. „Ich bewundere den Pioniergeist meiner Eltern, die fest daran glaubten, dass ihre Firma erfolgreich sein wird“, sagt Firmenchef Fritz Dräxlmaier.

Der Traum der individuellen Mobilität

Das Unternehmen DRÄXLMAIER entsteht aus einer Freundschaft zwischen Lisa und Fritz Dräxlmaier sen. mit Hans und Anderl Glas. Sie verbindet der Glauben an den Traum der individuellen Mobilität, den sich die Menschen mit einem Auto erfüllen könnten. In den Dingolfinger Hans Glas Werken, ursprünglich eine Landmaschinenfabrik, wird das Goggomobil gebaut. Die Leitungssätze für den Kleinwagen werden vom neu gegründeten Unternehmen DRÄXLMAIER gefertigt. Wenig später wird die zweite Produktsparte aufgebaut. DRÄXLMAIER liefert nun auch die Türverkleidungen für den bis 1969 gebauten Kleinwagen.

Höchstleistung für unsere Kunden

Das Familienunternehmen ist seit seiner Gründung permanent gewachsen. In einer globalen Automobilindustrie ist auch DRÄXLMAIER international ausgerichtet. DRÄXLMAIER liefert seine Produkte sequenzgenau an die Montagelinie der Kunden – und fertigt deshalb stets in unmittelbarer Nähe zu den Automobilherstellern.

Führende Hersteller der Premium-Auomobilindustrie schenken den Innovationen von DRÄXLMAIER seit Jahrzehnten ihr Vertrauen. Aktuell fertigt die DRÄXLMAIER Group Produkte für mehr als 100 Fahrzeugmodelle.

Mehr über DRÄXLMAIER entdecken

Teilen

DRÄXLMAIER verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen